3d-wiki

3D-Wiki – Was ist VR Virtuelle Realität ?

Mit 3D-Wiki stellen wir Ihnen in regelmäßigen Abständen umfassende Informationen rund um das Thema 3D, Stereoskopie, Virtual Reality und viele weitere interessante Themen auf unserer Plattform RealVision3D zur Verfügung. Tauchen Sie mit uns in die spannende Welt der Dreidimensionalität ein. Bisher ist der Fundus an Informationen noch sehr überschaubar. Wir versprechen Ihnen jedoch, dass Sie in dieser Rubrik bald sehr viele weitere Darstellungen, Texte, Begriffsdefinitionen und Schaubilder finden werden.

Virtual Reality wurde wohl zum ersten mal von dem australischen Science-Fiction Schriftsteller Damien Francis Broderick eingesetzt.  In seinem 1982 erschienenen SF-Roman „The Judas Mandala“ beschreibt er anschaulich die virtuelle Welt. Mehr dazu finden Sie auch auf der Plattform vrnerds.de, aus Hamburg.  1987 wurde der Begriff erstmals im Oxford English Dictionary als theoretisches Konzept definiert.

Um mit Virtual Reality ein Gefühl der Immersion zu erzeugen, werden zur Darstellung virtueller Welten spezielle Ausgabegeräte benötigt. Bekannt sind vor allem Head-Mounted Display wie z. B. Oculus Rift , Samsung Gear, HTC Vive, Zeiss VR One Plus, SONY Playstation, Hololens, Freefly VR, Homido und nicht zuletzt auch VR-Brillen wie das Google Cardboard in Verbindung mit dem Smartphone. Eine Vielzahl von Herstellern bieten mittlerweile VR-Viewer für Smartphones an, welche durch ihre Sensoren die Bewegungen des Nutzers erkennen und Interaktionen im 3D-Bild oder 3D-Video ermöglichen.
Um einen räumlichen Eindruck, einen 3D Effekt zu erzeugen, werden zwei 3D Bilder bzw. stereoskopische Halbbilder aus unterschiedlichen Perspektiven dargestellt (Stereoprojektion) und so das jeweilige Bild dem richtigen Auge zugeführt, das Gehirn erzeugt daraus das dreidimensionale Raumbild. Ob 3D-Bild oder 3D-Video, über VR-Brillen ist nahezu jeder 3D-content darstellbar.

Die wesentlichen Anforderungen an diese 3D Headsets sind Immersion, Plausibilität, Interaktivität und Wiedergabetreue, welche durch eigenen Aktionen auf die virtuelle Umgebung Einfluss haben.
Durch diese Interaktivität mit den VR-Systemen wird die Illusion geschaffen, dass das, was zu passieren scheint, tatsächlich passiert. Für die Interaktion mit der virtuellen Welt werden spezielle Eingabegeräte benötigt, wie z.B. die 3D-Maus, der Datenhandschuh und Flystick sowie das omnidirektionale Laufband, mit welchem das Gehen im virtuellen Raum durch reale Gehbewegungen gesteuert wird.

Für immersive Visualisierungen in Architektur, Konstruktion, Medizin, Tourismus, Edutainment , in Museen, auf Messen oder im privaten Bereich zuhause um z.B. auf Youtube side by side 3D-Filme und Stereobilder von Produktdarstellungen zu sehen, überall gibt es Anwendungsmöglichkeiten für den RealVision 3D Faltbetrachter. Im Google Playstore gibt es dazu zahlreiche Apps für VR, z.B. auch VR Viewer für die Betrachtung von 360° 3D Darstellungen.

(Quellenhinweis: texte teilweise aus https://de.wikipedia.org/wiki/Virtuelle_Realit%C3%A4t )

Menü